Rolex Sky-Dweller Roségold mit Lederband

Auf der Baselworld 2012 vorgestellt: Die Sky-Dweller von Rolex

 

Rolex Sky-Dweller in Weißgold
Rolex Sky-Dweller in Weißgold (hier wird August angezeigt)

Rolex stellt derzeit auf der Baselworld sein neuestes Modell vor, mit dem die Manufaktur eine bisher ungenutzte Komplikation zum Einsatz gebracht hat: Die Sky-Dweller mit Jahreskalender.
Die Uhr unterscheidet automatisch zwischen Monaten mit 28, 30 oder 31 Tagen, so dass man nur einmal alle vier Jahre selbst das Datum anpassen muss.
Die geniale Neuerung dabei ist allerdings, wie simpel der Monat angezeigt wird: Rolex macht sich die einfache Tatsache zu Nutzen, dass das Ziffernblatt ebenso in 12 Einheiten unterteilt ist wie das Jahr – 12 Stunden, 12 Monate. Neben den Indizes befinden sich kleine Fenster, von denen immer eines farbig hinterlegt ist. Im April das Fenster neben der 4, im Mai neben der 5 usw.

Des weiteren verfügt die Uhr über eine zweite Zeitzone. Die 24-Stunden-Anzeige ist dezentral angebracht und läuft unabhängig vom normalen Stundenzeiger. Der Clou der neuen Rolex ist die sogenannte „Ring-Command-Lünette“. Über die geriffelte Lünette werden die neuen Grundfunktionen bequem und leicht verständlich eingestellt.

Die Sky-Dweller misst 42mm im Durchmesser und wird vorerst  in drei Ausführungen geliefert: in Weißgold, in Gelbgold und in Roségold mit Lederband.

 

Christoph Kuhnle
Als Uhrenexperte und Gemmologe führt Christoph Kuhnle in 4. Generation Juwelier Kuhnle, die erste Adresse für Schmuck und Markenuhren in Franken.

Ein Gedanke zu „Auf der Baselworld 2012 vorgestellt: Die Sky-Dweller von Rolex“

  1. Neues Design braucht immer ein wenig Zeit bis es gefällt. Ich glaube deshalb nicht an den Erfolg dieses Modells, finde aber die Idee grossartig und auch gut umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.